Krieger

Jetzt bin ich hungrig nach Leben, fütter mich mit Erfahrung
Jedes Wort von dir ist für mich Nahrung
Und auch ich nähr dich als wär ich für dich unentbehrlich
Siehst du mich an. und ich kann, bin ich ehrlich
Dir gar nichts versprechen, denn das wäre Betrug
Doch du sagst mit nem Lächeln “Jetzt und hier ist genug”
Du bist der Sand im Getriebe der Gedankenmaschine
Und ich nehm dich mit auf einen Nachtflug

Er wacht auf aus dem Traum den das Kollektiv träumt
Hat mit seinen alten Vorstellungen endlich aufgeräumt
Ersetzt die Isolation und setzt an ihre Stelle
Die Vision das wir eins sind auf einer Welle
Denn das Leben ist ein Fluss der fließen muss lass ihn fließen
Und der Krieger sagt entschieden es wird Zeit Dich zu entschließen
Wer Du bist wohin Du gehst auf welcher Seite Du stehst
Es wird Zeit dass Du verstehst dass Du am Rad der Zeit drehst
Wir führen einen Fight die Meisten tragen ihn im Stillen aus
Nur das Ergebnis quillt aus ihnen raus

Und er kann es sehn als Krieger fühlt er es ist existent
Jetzt da er das Geheimnis kennt spürt er im
Rhythmus den Zauber der Monotonie
Und Energie wie noch nie ersetzt die Theorie
Und ihm wird klar Harmonie bringt die Kraft
Sein Traum wird wahr er hat es geschafft
Jetzt wacht er auf doch sein Traum geht weiter weil der Zauber wirkt

In den Wogen der Welt wählten wir die wildesten Wellen
Bis hin zu innersten Quellen
Erlebten Lebensstromschnellen, machten uns bereit
Wurden Weltenreiter über die Zeit
Blieben Wächter der Wahrheit, Surfer des Sandwurms
Wir zwei war’n die Augen des Sturms
Wurden Herrscher der Schwingung und das als Nichtschwimmer
Denn wir hatten es und halten es noch immer
Und auch du, Baby, warst schon immer mein Kind
Wir waren Liebende, die ab und zu vor Liebe blind
Um einander trieben, waren zu verschieden
Als dass es hätte langweilig werden können
War’n zwei echt gute Spinner, absolute Beginner
Wir hatten es und halten es noch immer
Streiften alle Ketten ab, die sonst die Leichtigkeit besiegen
Konnten fliegen, ohne Flügel fliegen

Und heute rufst du alle Superhelden, alle großen Meister
Alle Highlander, alle Krieger, alle guten Geister
Alle Superfreaks und Auserwählten und mich ins Hier

Vereinst dein Herz mit deinem Verstand
Du kennst den Schmerz ist dir bekannt
Du schneidest nicht ins eigene Fleisch
Und leidest nicht mehr weil du weißt
Dass du dich von der Angst entfernst
Wenn du dein Schwert zu führen lernst

Ich bin die Liebe gekommen um zu richten über die
die uns in Kriege verstricken
Ich leb’ in Frieden um alle Lügen zu vernichten
die sonst mich und meine Brüder vergiften
Ich bin ein Krieger, steh auf der Seite von jenen
die nicht nur über Bestimmungen reden

… denn das Wort ist ein Schwert
Mein Schwert

Advertisements

2 thoughts on “Krieger

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s